Erhalt und Entwicklung der Historischen Linden-Doppelallee im Gut Seestermühe

Die historische Linden-Doppelallee im Gut Seestermühe wurde 2010 als schönste Allee Schleswig-Holsteins im privaten Besitz gekürt. Anders als viele andere Barockgärten ist der Garten von Seestermühe im 19. Jahrhundert nicht landschaftlich überformt worden. Seine Grundstruktur mit der großen Doppelallee mit Kanal und dem Teehaus am Ende einer 700 Meter langen Hauptgartenachse ist bis heute erhalten. Allerdings ist die Allee durch Krankheit und Überalterung in ihrem Bestand zunehmend bedroht. Die Sicherung und der Erhalt dieses besonderen Kulturgutes im Pinneberger Baumschulland ist von öffentlichem Belang!

Auf Einladung unseres Fördervereins gab es einen Runden Tisch zum Erhalt der Allee. Nur durch einen Ausgleich der Interessen, ein langfristiges Pflege- und Entwicklungskonzept sowie Fördermittel zu dessen Umsetzung lässt sich die historische Doppel-Lindenallee im Gut Seestermühe erhalten.



Blick vom Gutshof zum Teehaus
Erläuterungen zum Pflegebedarf der Lindenallee


Veranstaltungsreihe Kulturlandschaft erleben
Die Allee im Frühling


Bildinformation:
Bild 1: Blick vom Gutshaus zum Teehaus
Bild 2: Uwe Thomsen, Firma Baumpflege Thomsen, erläutert den Pflegebedarf der Lindenalleee
Bild 3: Graf Alexander von Kielmannsegg und Dr. Frank Schoppa begrüßen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kulturlandschaft erleben“
Bild 4: Die Allee im Frühling

© alle Bilder: Dr. Frank Schoppa, Carsten Bock